Diagnose, Förderung und Therapie

für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

 

Sprachentwicklungsstörungen und Sprachverzögerungen im Kindesalter:

Lautbildungsprobleme

Störungen der Grammatik

Störungen im Sprachverständnis

Wortschatzprobleme/ Wortspeicherschwäche

Näseln (Rhinophonie)

Durch Hörstörungen bedingte Auffälligkeiten der Sprache.

Störungen der Rede:

Individuelle Therapie bei Stottern und Poltern von Kindern und Jugendlichen.

Intensive Elternberatung im Umgang mit beginnendem oder chronischem Stottern.

Entwicklungsbedingte Unflüssigkeiten

Mutismus

Beratung von Angehörigen und Bezugspersonen:

Information und Beratung zu Ursachen und Symptomen der verschiedenen Sprachstörungen

Informationen zur Schaffung sprachförderlicher Umgebungen

Beratung bei Lern- und Verhaltensschwierigkeiten

Aufzeigen von therapieunterstützenden Verhaltensweisen und Möglichkeiten im häuslichen Umfeld

Myofunktionelle Störungen:

Unausgewogene Mund- und Nasenatmung

Behebung der Zungenfehlfunktionen und Schluckstörungen

Durchführung funktioneller Maßnahmen zur Tonusregulierung des orofazialen Bereichs

Generalisierung und Transfer des erarbeiteten Schluckmusters

Vorbeugende und unterstützende Maßnahmen gegen Zahn- und Kieferfehlstellungen

Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten:

Betreuung und Beratung im Säuglingsalter

Rhinophonie(Näseln)

Hör- und Sprachförderung

Neurologische Störungen nach Hirnschädigungen:

Aphasie (Sprachverlust z.B. nach Schlaganfall)

Dysarthrie (Störungen des Sprechens und der Stimme)

Apraxie (Störung aufeinanderfolgender Handlungen)

Agraphie (Störung des Schreibens)

Unterstützte Kommunikation:

Gebärden-unterstützte Kommunikation

Computer unterstütze Kommunikation z. B. BIGmack, Talker

Stimmstörungen:

Funktionelle Störungen der Stimme, z.B. bei Heiserkeit, Räusperzwang.

Organische Störungen der Stimme nach Kehlkopfoperationen, Stimmbandlähmungen und anderen Ursachen.

Belastungsarmes Sprechen.

Förderangebote:

Deutsch für ausländische Kinder

Zentral-auditive Wahrnehmungsschwäche (ZAWS)

Legasthenie (Lese-, Rechtschreibschwäche LRS)

Aufmerksamkeits-Defizit/Hyperaktivitäts-Syndrom (ADS/ADHS)